Alle Artikel mit dem Schlagwort: Smartphone

Beitragsbild: Wenn Männer und Frauen aneinander vorbeitexten

Wenn Männer und Frauen aneinander vorbeitexten »Warum antwortest Du nicht (innerhalb von 5 Minuten)?« und andere Katastrophen

Comedians wie der überdrüssige Mario Barth haben seinerzeit ihre Karriere durch Hervorhebung geschlechtlicher Unterschiede ins Rollen gebracht. Frauen sagen »Nein« wenn sie »Ja« meinen und Männer verstehen nicht die Bohne, blabla. Irgendwie nicht so innovativ oder gar witzig. Außerdem hat diese Art »Humor« etwas in mir bewegt: ich (fremd)schämte mich fortan für Männer-Frauen-Vergleiche und versuchte sie tunlichst zu unterlassen. Findige Kritiker werden innerhalb dieses Blogs sicherlich Passagen finden, in denen ich das eine oder andere Klischee ironisch zum Thema mache, aber hey! Manchmal ist es gar nicht so einfach, gewisse Schubladen zu vermeiden. Besonders, wenn es um das Texten mit dem Smartphone geht. Auch wenn es der Feminist in mir es nicht gerne zugeben mag, aber mit Frauen via Handy zu schreiben ist einfach anstrengend.

Beitragsbild: Moderne Zeiten oder wie meine Eltern sich ein Smartphone kauften

Ein Leben ohne Handy ist auch ganz schön Moderne Zeiten oder wie meine Eltern sich ein Smartphone kauften

Bis heute bin ich mir nicht so ganz sicher, ob die moderne Technik nun Segen oder Fluch ist. Versteht mich nicht falsch, ich gehöre zu den Kiddies, bei denen die Eltern noch das nächtlich-heimliche Online-Junkietum anhand der Telefonrechnung bemerkten – inklusive des entsprechenden Ärgers. Kennt ihr das noch? Einwählen per Modem? Nein? Egal, ihr habt alle Mütter und Väter und darum geht es eigentlich. Denn genau dieser Menschenkreis hat ganze 20 Jahre gewartet (bis Mr. Jobs das Zeitliche segnete), um laut beim nächsten Familientreffen in euer Ohr zu tirillieren: ICH WILL SO EIN I-SMART-DINGS!!!

»Ist das Smartphone des Partners tabu?«

»Ist das Smartphone des Partners tabu?«

Schlafende Hunde soll man nicht wecken. Das Smartphone des Partners regelmäßig auf Unregelmäßigkeiten zu überprüfen gleicht einer selbsterfüllenden Prophezeiung. Natürlich möchte Ihre Partnerin nicht, dass sie etwas Unschönes wie ein Genitalfoto bei ihrer Recherche vorfindet. Doch ist Suche bereits von vorneherein mit dem Zweck bedacht, irgendetwas zu finden. Vielleicht befriedigen Sie die Sensationsgier ihrer Freundin mit dem simplen Trick, offensichtliche Hinweise auf dem Smartphone zu hinterlassen, wie zum Beispiel eine Textnachricht der Marke »Und? Schon was gefunden? Smiley.«

Wie man Frauen richtig anschreibt

»Hey Du« – Wie man Frauen richtig anschreibt

Es gibt sage und schreibe zehn unterschiedliche Arten und Weisen, wie ein typischer Kerl Frauen anschreibt. Eventuell sind das sogar mehr, als Männern in dieser Hinsicht zugetraut wird. Egal, ob bei Facebook, Whatsapp, Tinder oder sonstigen Plattformen – meist geht es nicht über drei bis vier Wörter hinaus. Jedoch gibt es weitaus mehr Möglichkeiten als das abgenutzte »Hey Du«, welches neben »Wie gehts?« meist den Startschuss für einen vermeintlich kreativen Fragenkatalog markiert.

Phantomklingeln - Pseudo-Anrufe via Handy

Phantomklingeln – Pseudo-Anrufe via Handy

Du denkst, Dein Handy klingelt, doch es ist falscher Alarm? Kein Schwein rief Dich je an? Dann leidest Du unter der neuen Volkskrankheit Phantomklingeln.

Nomophobie: Die Angst, nicht erreichbar zu sein

Nomophobie: Die Angst, nicht erreichbar zu sein

Ist Ihr Akku am Smartphone auch aufgeladen? Gehen Sie sicher. Nachher fällt ihr Gerät aus und sie erleidigen furchtbare Panikzustände. Wie im Falle einer “Nomophobie”.

Voll peinlich! So blamieren Eltern ihre Kinder

Voll peinlich! So blamieren Eltern ihre Kinder

Sich auf Facebook und dem Smartphone austoben: Die Autokorrektur eines Smartphones macht aus jedem Elternteil unfreiwillig einen Legastheniker. Während die Kinder ihre Eltern mit Smileys und Instagram-Gallerien zuspammen, bekommt so mancher Erziehungsberechtigte bereits beim Eingeben einer simplen Nachricht die Krise. Bis sie selbst die Smileys entdecken. Dann gibt es kein Halten mehr und es folgen verstörende Grußbotschaften. Ebenso übel läuft es bei Facebook ab. Spätestens, wenn die eigene Mutter deine Saufbilder vom Wochenende kommentiert, hört der Spaß auf.

Droge Weihnachten | Miesepeters

Droge Weihnachten – Eine T9 Verschwörungstheorie

Nicht selten findet sich der eine oder andere Schreibfehler beim alltäglichen Bewältigen der unzähligen Social Media Plattformen. Doch was ist, wenn das Smartphone zufällig einen ironischen Kommentar abgibt?

Whatsapp: Sozialdruck leicht gemacht

Whatsapp: Sozialdruck leicht gemacht

Whatsapp ärgert die Nutzer mit weiteren Updates, die einen immer größer werdenen Sozialterror auslösen können. Nichts wird mehr verheimlicht, alles kommt raus. Da sehnt man sich nach der guten alten Telefonzelle – ohne Haken.

Volkskrankheit Handynacken

Volkskrankheit Handynacken

Mobiltelefone werden immer gefährlicher. Abgesehen von der Strahlung belasten sie nun sogar unsere Haltung. Eine aktuelle Studie besagt, dass wir bei der Nutzung eines Smartphones Gefahr laufen, den aufrechten Gang zu verlernen.