Gesundheit
Kommentare 1

10 verstörende Fakten über Kaffee

Beitragsbild: 10 verstörende Fakten über Kaffee

Für die einen gehört es zum typischen Morgenritual, für andere ist es nur ein überteuertes Produkt von Starbucks. Hier sind verstörende Fakten über Kaffee.

Auf diese Schlagzeile warte ich noch: Mann rastet aus, weil ihn jemand vor seiner täglichen Tasse Kaffee ansprach. Fällt euch ein Getränk ein, was ähnlich unverzichtbar ist? Abgesehen von Bier auf dem Oktoberfest? Die meisten schütten die ersten Liter bereits in den frühen Morgenstunden in sich hinein, ohne darüber nachzudenken. Auch ich wusste bislang recht wenig über die notwendige Bohne am Morgen, bestelle meist übermüdet einen überteuerten Cappuchino und klammere mich an den heißen Pappbecher, bis ich einigermaßen ansprechbar bin. Wahrscheinlich sind wir alle Kaffeejunkies und sollten bei den Anonymen Koffeinsüchtigen im Stuhlkreis unseren Konsum in Litern beichten, anstatt sich über falsch geschriebene Vornamen aufzuregen.

Eindeutig: wir opfern dem Wachmacher (manche sagen auch Muckefuck) viel Zeit und Geld. Das sollte Anlass genug sein, um ein wenig mehr über das Gebräu zu erfahren. Deshalb sind hier 10 Fakten über Kaffee, die ihr eventuell noch nicht wusstet.

Kaffeebohnen als Vorläufer zum Bonbon

Früher aß man die Bohnen als Kuchen. Lange vor Coffee-To-Go und Kaffeevollautomaten wurden die Bohnen als Speise zubereitet. Hierzu wurden gequetschte Kaffeebeeren mit Fett gemischt und zum Kuchen geformt – vielleicht ein Vorläufer der Haschkekse.

Sorry, Koffeinjunkies. Es ist gefährlich. Die Forscher streiten sich noch über die Wirkungsweise von Koffein, aber es scheint so, als sei die Wirkung vergleichbar mit Kokain oder Heroin. Als »mildes Anregungsmittel« etabliert, ist es jedoch schwer, mehr als eine reines Hilfsmittel gegen Büromief darin zu erkennen. Es kann zwar unter gewissen Umständen allerlei Probleme wie Herzrasen auslösen, aber welches Dopingmittel hat keine Nebenwirkungen?

Nur ein Produkt wird weltweit mehr gehandelt. Und zwar Nutella. Nope, natürlich nur ein Scherz.Lediglich Öl ist weltweit noch begehrter – und das, obwohl beide Güter oftmals eine ähnliche Konsistenz haben. There will be coffee!

Sie wachsen im Busch. Das mag nun für einige ein Schock sein, aber die typische Bohne ist eigentlich eine Steinfrucht. Genaugenommen der Kern der sogenannten Kaffeekirsche.

Kaffee war mal verboten. Was heute Nazi-Nonnen-Dark-Room-Dogging-Hentai-Clubs sind, waren damals Kaffeehäuser. Der Gouverneur von Mekka schloss im Jahre 1511 sämtliche Kaffeehäuser, weil er Sorge hatte, dass die Genießer vollkommen sämtliche Hemmungen ablegen und am Rad drehen. Erst nach ca. 30 Jahren wurde das Verbot durch den Sultan von Kairo wieder aufgehoben und die Orte der Sünde konnten wieder eröffnen.

Kaffee: Katzenkacke und Frucht in einem?

Man kann eine Überdosis erleiden. Zugegeben, so einfach ist es nicht. Aber 100 Liter von dem Gebräu können zum Tod führen. Umgerechnet wären das 2.000 Tassen (0,2 ml), die man sich genehmigen müsste. So (lebens)müde wird hoffentlich niemand sein.

Der teuerste Kaffee der Welt kostet 600 EUR . Zumindest wird für ein Kilo der seltenen Sorte »Kopi Luwak« verlangt. Diese luxuriöse Kaffeesorte wird erst in Bohnenform von der Zibetkatze (Indonesien) geschluckt, damit sie letzten Endes die Bohnen unverdaut wieder ausscheiden kann. Das besondere Aroma soll diesen horrenden Preis rechtfertigen. Auf solche Ideen muss man erst einmal kommen.

Die erste Webcam der Welt filmte Kaffee. Bereits im Jahr 1991 filmten die Faulpelze der Computer Science Department der University of Camebridge ihre Kaffeemaschine, um jeden überflüssigen Gang in die Küche zu vermeiden. Diese weltweit erste streamende Webcam ging als »Trojan Room Coffee Cam« in die Geschichte des Neulands ein.

Kaffee macht schön. Mit dem Date einen trinken gehen beruht nicht nur darauf, sich das Gegenüber mittels Alkohol schön zu trinken. Konsequenter Kaffeekonsum kann ähnliche Effekte bescheren. So lassen die Inhaltsstoffe die Haut weniger altern. Irgendwie doof, dass viele den Effekt mit der gleichzeitigen Zigarette ruinieren.

Die meisten Kaffeetrinker gibt es in Finnland. Zwar sind die Deutschen auch in den Top 20 der Kaffeeweltmeister (hinsichtlich des Trinkens), aber gegen die Finnen stinken wir derbe ab. Finnen trinken täglich bis zu einem Liter Kaffee. Ob das an den hohen Alkoholpreisen liegt? Irgendwie muss man ja in Stimmung kommen.


Letzte Bearbeitung war am 30.08.2017

1 Kommentare

  1. Wie immer lesenswerter Text! Danke dafür. ?

    Aber das mit dem teuersten Kaffee der Welt und den ausgeschiedenen Bohnen soll wohl nur eine Legende sein. Habe ich mal irgendwo gehört und/oder gelesen (weiß grad nur nicht, wo & wann genau).

    Liebe Grüße aus dem Sauerland & Danke für den gelungenen Blog!
    Marisa P.

Kommentar verfassen