Alle Artikel mit dem Schlagwort: Demotivation

Beitragsbild: Dein Leben im Faktencheck

Dein Leben im Faktencheck

Ein Leben ist turbulent. Auch in 75 Lebensjahren bleibt oft keine Zeit, Situationen korrekt einzuschätzen und Aussagen oder Einschätzungen von Mitmenschen gründlich zu prüfen. Deshalb solltest du nachhaken und einige gehörte Aussagen und erlebte Momente gründlich bewerten. Blaaaah. So oder ähnlich werden die derzeit angesagten Faktenchecker eingeleitet. Solche Beiträge sollen den superseriösen Gegenentwurfzu Fake-News und Co. darstellen. Was passiert, wenn man nicht nur die aktuellen Schlagzeilen Prüfung auf Herz und Nieren prüft, sondern ebenso den Alltag? Am besten mit neunmalklugen Sprüchen und Weisheiten, die uns durch Glückskekse und via Abreißkalender deprimieren. Könnte ungefähr so aussehen.

Beitragsbild: Nichtschwimmer aus Überzeugung

Nichtschwimmer aus Überzeugung

Ja, ich bin Nichtschwimmer. Drei mögliche Reaktionen sind mir bis heute bekannt. Die erste Gruppe sagt: »Wie kann man nicht schwimmen?? Warst du nie in der Schule, du Opfer?« Die zweite typische Antwort ist etwas harmloser: »Oh, du armer armer Mensch. Du musst eine ganz furchtbare Kindheit durchlebt haben…?!« Bleibt noch zuletzt das hochmotivierte »Ich bring es dir bei, Kleiner.«

Beitragsbild: Du hast eh keine Chance

Du hast eh keine Chance Die besten Artikel in der Rubrik »Ratgeber«

Die Rubrik »Ratgeber« umfasst allerhand Anleitungen und To-Do-Listen, die wahrscheinlich alle nennenswerten Bereiche des Alltags abdecken, wie zum Beispiel ob man Weihnachten mitwichteln muss. Ein Herzstück dieser Rubrik sind die Demotivationsfragen, die (wie der Name schon sagt) jegliche Motivation im Keim ersticken soll. Pessimisten aus Überzeugung kennen diesen Vorgangs des »Zerdenkens« nur zu gut. Man grübelt so lange über etwas nach, bis es absolut sinnfrei bzw. schwachsinnig erscheint – oder bis es sich von selbst erledigt. Dies und weitere Anleitungen zum Scheitern in der Rubrik Ratgeber.

Lass es Dir schlecht gehen – aber professionell

Lass es Dir schlecht gehen – aber professionell

Dein Leben ist super und Dir geht alles leicht von der Hand? Du hast den tollsten Partner der Welt und dein Job ist so erfüllend, dass Du freiwillig Überstunden machst? Dieses harte Schicksal muss nicht sein, denn es grenzt Dich sozial aus. Niemand will mehr etwas über Deinen letzten Urlaub auf den Malediven hören und in der Kneipe schiebt man Dir ständig wortlos den Zech-Deckel zu. Mach Schluss damit, sei wieder Teil des Jammertals, in welchem Deine ehemaligen Freunde biwakieren.
Mit diesen hilfreichen Tipps wird es Dir im Handumdrehen gelingen, Dein Leben anstrengender und unangenehmer zu gestalten und Du kannst beim Frühschoppen wieder mitreden.

Prostkrastination - Wie man Dinge aufschiebt

Prokrastination: Wie man Dinge ideal aufschiebt

Dein Tagesplan sieht morgens nach dem Aufstehen noch recht vielversprechend aus: Du möchtest ins Fitness-Studio, ein paar Wörter Spanisch lernen, mal wieder etwas Vernünftiges kochen und am besten noch ein wenig was für die Arbeit/das Studium tun. Es braucht nicht lange, bis die ersten Ablenkmanöver stattfinden und Du mit schlechten Gewissen die Uhr im Blick hast. Verdammt! Nichts geschafft, aber zum Glück ist morgen ja auch noch ein Tag.

Demotivation nach Nietzsche

Demotivation nach Nietzsche

Recherchen über Nietzsche bringen Kurioses zu Tage: Die Damenwelt fürchtete sich angeblich vor seinem Schnäuzer. Was heute in Berlin neben einer Rahmenbrille zum typischen Outfits einen Hipsters gehört, war damals alles andere als sexy. Sicherlich auch von Vorteil, da der Philosoph angeblich mit Syphilis infiziert war.
Nietzsche war ein Verächter von Moral, Christentum und Alkohol. Damit eignet sich seine Thesen nur bedingt zur Demotivation, da Alkohol oft die Grundlage ins Unglück ist. Dennoch finden sich in seinen Schriften einige Zeilen, die sich wunderbar für ein seelisches Dauertief eignen.

Fünf schnelle Möglichkeiten für schlechte Laune

Fünf schnelle Möglichkeiten für schlechte Laune

Wie soll man nur anständig in die tägliche Tretmühle geraten, wenn man stets von guter Laune umgeben ist? Anstatt sinnfrei mitzulachen, können wir uns selbst aushelfen. Dieser Artikel beschreibt, wie man von null auf hundert in eine Lebenskrise durchstartet. Zum Beispiel den überfüllten Zug nehmen oder den/die Ex anrufen.